Ewigkeitsmomente

tl_files/images/Veranstaltungen-Bilder115x77/Mohn.jpg

Meditativ-besinnlicher Vortrag am Tag der offenen Tür des Hamburger Hospizes

 

Sonntag 1. Dezember 2019 (Erster Advent), 10:30 bis 12:00 Uhr

 

Im Herbst veranstaltet das Hamburger Hospiz traditionell eine Benefiz-Ausstellung mit Versteigerung, in diesem Jahr vom (Datum) bis (Datum) unter dem Titel Ewigkeitsaugenblicke. Am 1. Advent, den das Hospiz als einen Tag der offenen Tür gestaltet, werde ich dazu einen besinnlichen, meditativen, nicht zuletzt auch in die vorweihnachtliche Zeit einstimmenden Vortrag halten, eine Andacht.

Ewigkeitsmomente sind Erfahrungen besonderer Art. Sie können zu jeder Zeit entstehen. In der Stille des Waldes, im Musizieren, im Hören eines Konzertes, im Tanz, in der Liebe, in der Meditation, im Ritual, im Sex. In der Hospizarbeit werden solche Momente immer wieder in der Begleitung sterbenden Menschen erlebt. Plötzlich verändert sich die Atmosphäre im Raum. Es breiten sich Würde und Schönheit aus. Selbst über dem verfallenden Körper, den das bewertenden Auge als gar nicht schön, oft sogar als erschreckend sieht, wird jetzt, in diesem Ewigkeitsmoment, Schönheit sichtbar. Das nicht-bewertende Herz hat das Wahrnehmen übernommen und sieht sie. Es ist Stille im Raum, ohne das es still ist. Friede, ohne dass Reste von Unfrieden im Bewusstsein sind. Und man ist sich als Begleitende ganz sicher, dass die andere Person in diesem Moment exakt dasselbe erlebt. Man hört auf zu sprechen, schaut sich vielleicht noch an, vielleicht auch nicht. - Und irgendwann regen sich Verstand und Alltagsbewusstsein wieder und der Zauber entgleitet, als würde die Tür zur Ewigkeit sich wieder schließen.

Wir beginnen mit hospiznahen Erfahrungen und gehen dann weiter: Wir tauchen ein in klassische Musik. Wir meditieren über einem Bild aus spiritueller Tradition. Wir spüren den Hinweisen eines Gedichtes nach. Denn Kunst und spirituelle Tradition versuchen immer wieder auf Erfahrungen hinzuweisen, in denen die Tür zur Ewigkeit offen war und offen ist, auf dass wir solcher Momente in unserem eigenen Leben inne werden. Darum soll es gehen.

 

Ort: Hamburger Hospiz e.V., Helenenstraße 12, 22765 Hamburg

Kosten: Eintritt frei, Spende erbeten

Anmeldung über veranstaltungen@hamburger-hospiz.de

Vortragender: Volker Schmidt, Leiter der Werkstatt Spiritualität, im Hamburger Hospiz beteiligt an der Supervision der Ehrenamtlichen

 

 

 

WERKSTATT SPIRITUALITÄT 
Volker Schmidt
Grabbestrasse 6, 22765 Hamburg
Fon 040 / 389 82 37
e-mail  Werkstatt@spiritu.de
Internet www.spiritu.de 

 

>>zurück zur Hauptseite