Wirklichkeiten tiefer als Worte
Wege zu alltagswirksamer Spiritualität

Spiritualität - immer im Fluss, immer im Werden, niemals fertig.
Spiritualität braucht Übungsfelder. Werkstatt Spiritualität bietet dazu einen Rahmen.

 

 

Volker Schmidt, Leiter der WERKSTATT SPIRITUALITÄT, ist Coach und Erwachsenenbildner mit einem Schwerpunkt in Meditation und Spiritualität. 
 

Aus dem Newsletter vom 16. August

 

Der Krieg und die aktuellen Krisen haben neue Akzente gesetzt. Aus der Vor-Corona-Zeit liegen in der Schublade der Werkstatt Spiritualität noch Entwürfe für Seminar-Tage, die wegen Corona nicht mehr umgesetzt werden konnten. Sie trugen Titel wie „Die Freude des Seins“ oder „Tore zur inneren Welt“. Es ging darum, den inneren Reichtum zu erkennen und in ihn hineinzuwachsen. Das ist für uns immer noch so. Aber der Blick ist weiter geworden. Wir üben unseren Geist ein, wir warten, beten, bitten, meditieren hin auf eine neue Zukunft, auf dass Neues auf uns zukommt und unsere Zukunft nicht eine Wiederholung der Vergangenheit wird. In dieser Perspektive verstehen wir die eigenen Befreiungs- oder Heilungserfahrungen nicht nur als einen positiven Wachstumsschritt für uns selbst, sondern zugleich als einen Beitrag für das Ganze. Denn das Feld, das besetzt ist durch destruktive Kräfte, wird kleiner. Und wir sind viele. Landauf. Landab. 

 

 

Ich möchte den Newsletter abonnieren.

 

Was ist die Summe aus 5 und 6?